{ }

FLEXVIT

Warum FLEXVIT – Die (R)evolution der Fitnessbänder

Auch elastische Bänder gibt es schon eine Weile. In der Neuzeit kann wahrscheinlich Erich Deuser als Erfinder gelten, der Masseur der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den 60er Jahren. Zusammen mit der damaligen Firma Schmidt Sports (heute Deuser Sports) hat er das nach ihm benannte Deuserband entwickelt und sicher auch eingesetzt. Die Firma Thera-Band hat in den 1980er Jahren das Konzept auf feinere und farbigere Gummibänder weiterentwickelt, verschiedene andere Bandkategorien eingeführt und großen Erfolg damit begründet. Heutzutage findet man sie in vielen Haushalten, Trainingsgruppen, Reha-Einrichtungen und Physiotherapie-Praxen. Nur: sie sind alle aus Gummi.

Auch wir, die hinter Flexible Sports stehen, haben diese Bänder in unserer Tätigkeit als Trainer verwendet. Dabei fiel uns aber recht schnell auf, dass nicht nur das Material gewisse Nachteile aufweist. Zudem sahen wir im Design noch ungenutztes Steigerungspotential. Von der Art der Herstellung und der verbreiteten Latexallergie vieler Nutzer ganz zu schweigen.

Der Rest ist relativ schnell erzählt, war aber durchaus kein kurzes und leichtes Unterfangen. Nach monatelanger Entwicklungsarbeit, die das Herstellen von Prototypen, das Testen und die Rückkopplung von mehreren Athletiktrainern und Physiotherapeuten sowohl aus dem Top-Sport als auch aus dem Fitness- und Rehabereich einschloss, haben wir unsere erste FLEXVIT-Kollektion im Herbst des Jahres 2015 auf den Markt gebracht.

Seitdem erfreuen sich auch unsere Bänder eines unverhofften, aber wachsenden Erfolgs. Sie werden schon von Kanada bis China und von Südafrika bis Norwegen, von der Erstversorgung nach einer OP bis zu Welt- und Olympiasiegern, von Rollstuhlathleten, Tischtennisspielern oder Rennrodlern genutzt. Ein Wahnsinn. Doch eine Bestätigung, dass das Konzept ankommt.

Unsere FLEXVIT Bänder zeichnen sich vor allem durch das völlig neuartige Material aus. Es ist nicht nur hautfreundlich und frisch im Aussehen, sondern auch unvergleichlich robust und langlebig.

Durch verschiedene Designelemente verfügen sie über einen sehr hohen Nutzwert, den sowohl Freizeitsportler, ambitionierte Weekend Warrior als auch Profisportler zu schätzen wissen.

Nicht zuletzt setzen sie durch Ihre Waschbarkeit neue Maßstäbe in Sachen Hygiene.

Das Siegel „Designed, Developed and Made in Germany“ zeugt von Qualität und regionaler Verbundenheit.

Je nach Bandtyp – Mini, Multi, Resist, Revolve – und angewandter Trainingsmethode können alle Komponenten der Functional Fitness trainiert werden (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Stabilität). Wenn man will, immer und überall. Die Möglichkeiten eines Band-unterstützten Trainings sind nur begrenzt von der eigenen Kreativität (bzw. die des Trainers). Ein (r)evolutionäres Trainingsgerät für das moderne, das Functional Training.

Was als private Suche von Trainern nach besseren, robusteren und hautfreundlicheren Fitness-Bändern begann, entwickelte sich zu einem attraktiven Portfolio aus eben solchen. Die Möglichkeiten sind fast endlos, die Weiterentwicklung geht weiter. Seien Sie gespannt!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und Ihr Feedback.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 22 von 22